20 de enero de 2022

Mein iNat Teil 2

Ich beginne mich durch meine Festplatte zu graben. Ich muss meine Arbeitsweise noch ein wenig optimieren. Nach den ersten Versuchen wurde die zweite Welle heute schon etwas größer. Auch hier sind viele Fotos mehr als Erinnerung gemacht und nicht wirklich mit der Absicht entstanden, damit Organismen zu bestimmen. Bei manchem habe ich Zweifel ob es sich lohnt. Wenn halbwegs etwas zu erkennen ist, lade ich die Fotos aber hoch auch wenn sie nur für mich von Bedeutung sind.
Ich bin gespannt und habe selbst keine genaue Vorstellung, was mich erwartet.

Ingresado el 20 de enero de 2022 por misumeta misumeta | 3 comentarios | Deja un comentario

14 de enero de 2022

Mein iNat-Start im Januar 2022

Die App hatte schon eine Weile aber ganz sporadisch ausprobiert. Ich habe auch vergessen, was ich eigentlich machen wollte, als ich mir dieses Jahr auch ein Konto für iNaturalist angelegt habe.
Die erste große Entdeckung: mit iNaturalist kann ich meine Naturbebachtungen übersichtlich ablegen, zuordnen und wiederfinden.
Meine zweite große Entdeckung: ich bekomme nicht nur automatisierte Vorschläge sondern reichlich Unterstützung von Menschen, die sich wirklich auskennen!
Ich bin wirklich geflasht!
Bei vielen meiner Fotos habe ich gar nicht damit gerechnet, jemals zu erfahren, was ich da genau gesehen habe. Und jetzt das! Ich bin begeistert.

Danke dafür!

Meine persönlich Lieblinge sind dabei:
Eine Kamelhalsfliege im Gegenlicht, eine völlig unscharf fotografierte afrikanische Gottesanbeterin auf Mallorca, eineSchlangenhaut in Florida, die Raupe einer Buchen-Kahneule im Taunus und einSumpf-Veilchen im Saarland. Zu diesen und vielen anderen habe mehr herausgefunden, als ich je gehofft hatte.
Auch bin ich überwältigt von den vielen die meine Funde oft schneller bestimmen, bestätigen und kommentieren als ich die Fotos hochlade. Ich glaube auch dafür mich gar nicht oft genug bedanken zu können. Es übersteigt meine Erwartungen bei weitem.

Im Moment lade ich Bilder aus dem Handy hoch, die ich mal irgendwo unterwegs gemacht habe. Das geht nicht schlecht, aber auch nicht super gut. Vor allem den Überblick zu behalten ist gar nicht so einfach. Manchmal habe ich deshalb noch Nacharbeiten bei der Zuordnung der Arten, es passieren auch Fehler, wenn ich daneben klicke. Diese Bilder sind auch oft gar so genau auf einen Organismus gezielt. Ich verwende sie trotzdem, wenn ich es für angemessen und erkennbar halte, oder zumindest für mich dokumentieren möchte was ich beobachtet habe. Ich bitte deshalb um Nachsicht.
Insgesamt ist es eine große Freude für mich hier mit zu machen! Die sehr gute und kooperative Stimmung erinnert mich an die Anfangsjahre des Internets, also noch ein etwas verborgener Klub für die Wissenschaft war.

Ingresado el 14 de enero de 2022 por misumeta misumeta | 1 observación | 1 comentario | Deja un comentario

Archivos